Cezanne-Ausstellung

 

Der Förderverein hatte für den 14.01.2005 eine Fahrt zur Cezanne-Ausstellung in Essen organisiert. Wir haben uns am Gehörlosenzentrum in Recklinghausen getroffen und sind mit dem Bus bis vor die Tür des Folkwang-Museums gefahren worden.

 

Da der Förderverein alles schon vorher organisiert hatte, konnten wir an der langen Warteschlange am Eingang locker vorbei gehen und sind so als Gruppe direkt (ohne Wartezeit) durch einen Extra-Eingang geführt worden.

 

Alle hörenden Teilnehmer sind mit einem Funkempfänger ausgestattet worden. Dieser Empfänger ist ein Kopfhörer, der die Stimme des Vortragenden empfängt und direkt ohne Störungen überträgt. So kann man sich im Raum frei bewegen und trotzdem der Stimme des Vortragenden lauschen.

 

Alle gehörlosen Teilnehmer sind in der Nähe der begleitenden Dolmetscherin, Frau Jutta Beele, geblieben. Obwohl das Thema der Ausstellung der Maler Cezanne war, haben wir auch Bilder anderer Maler wie Picasso, Gauguin sehen können.

 

Natürlich haben wir sehr viel Interessantes über Cezanne, den „Vater der Moderne“ erfahren. Seine besondere Maltechnik, seine außergewöhnliche Sicht der Landschaft und sicherlich auch seine ganz eigene Persönlichkeit haben ihn zum „Maler der Maler“ werden lassen.

 

Nach der ca. 1 Stunde dauernden Führung hatten wir noch ein paar Minuten Zeit, um in kleinen Gruppen durch die Ausstellung zu laufen und uns noch ein paar Bilder anzusehen.

 

Anschließend haben wir uns wieder alle am Bus getroffen und sind zu einem kleinen italienischen Restaurant gefahren. Dort gab es zum Ausklang des Abends noch ein vom Förderverein gesponsertes Abendessen.

 

Gut gesättigt und um viele Informationen reicher sind wir alle mit dem Bus zum Gehörlosenzentrum zurückgefahren.

 

Hillu Fischer

Weitere Fotobilder Klicken!

 

Zurück Homepage Förderverein