Ausflug nach Düsseldorf zum Landtag am 19.01.2011

 

Um 11 Uhr sind wir mit einem Bus Richtung Düsseldorf gefahren und ohne große Probleme wie Stau sehr pünktlich angekommen. Da wir noch etwas Zeit hatten, haben wir uns die Umgebung angeschaut und natürlich ein Gruppenfoto vor dem Landtag gemacht. Eine Polizistin, die in der Nähe stand, war so nett und hat uns alle zusammen fotografiert.

 

Um 13 Uhr konnten wir dann in das riesige Gebäude des Landtages eintreten.

Als erstes mussten wir durch einen Sicherheitscheck. Das war so ähnlich wie auf einem Flughafen. Danach mussten wir unsere Jacken und auch Taschen abgeben.

 

Nachdem uns eine Mitarbeiterin über den Tagesablauf informiert hatte, haben wir Mittagessen bekommen. Danach wurden wir in den Plenarsaal geführt. Inzwischen waren auch die beiden Gebärdensprachdolmetscher aus Düsseldorf angekommen. Die Dolmetscher haben alles übersetzt was die Politiker und Politikerinnen gesagt haben.

Nach ca. 30 Minuten hat uns die Mitarbeiterin wieder abgeholt und uns zu einem anderen Raum geführt. Hier fand dann die Diskussion mit dem Abgeordneten Herrn Andreas Becker und dem Behindertenbeauftragten des Landtages Herr Killewald statt.

Es wurde über die Kommunikationshilfeverordnung, aber auch über die Situation, dass Dolmetscher z.B. bei Elternsprechtagen oder in Kindertagesstätten nicht bezahlt werden. Auch wurde nachgefragt, wie es aussieht mit den GEZ-Gebühren. Und es wurde auf die Notwendigkeit von Untertiteln hingewiesen.

Der Behindertenbeauftragte konnte nicht alle Fragen sofort beantworten, denn viele Entscheidungen kann er nicht alleine treffen. Er hat das Angebot gemacht, dass man ihm eine mail schreiben kann.

 

Nach der Diskussion haben wir noch Kaffee und Kuchen bekommen. Um 16:15 Uhr sind wir wieder Richtung Recklinghausen gefahren. Auf dem Rückweg hatten wir nicht ganz so viel Glück. Auf der Autobahn war natürlich Stau. Gegen ca. 18:15 Uhr waren wir endlich wieder in Recklinghausen.

 

Fotobilder: Hier Klicken!

 

Zurück Homepage Förderverein