Der Gebärdenchor

 

Wir bekamen eine Einladung vom Bürgerhaus-Süd aus Recklinghausen-Süd. Die Einladung zum „Tag der Chöre & Solisten“. Das Festival hieß „Der Süden s(w)ingt“.

 

Beteiligt am Gebärdenchor waren:

Birgitt Trogant, Nao Riekötter, Anna Benz, Ute Lehnertz, Ussanee Kötte, Silke Wenzel,

Uwe Trogant -Chorleiter-, Heike Stern -Dirigent-, Jutta Beele -Dolmetscherin und Dirigent- sowie Jutta Glunz -Textverfasserin-

 

Gerne nahmen wir die Einladung an. Wir trafen uns am Sonntag, den 12. September um 16 Uhr am Bürgerhaus-Süd. Alle waren da! Christian Stern mit seinem Sohn , Jutta Glunz mit 2 Kindern,  Jutta Beele als Dolmetscherin waren auch dabei. Christian fotografierte uns.

 

Wir gingen ins Bürgerhaus-Süd direkt zum Proberaum. Wir übten locker das Gedicht „Brücken zwischen zwei Welten“ und das Lied „Ein schöner Tag“. Dann gingen wir zum großen Saal. Wir aßen Kuchen und tranken Kaffee. Wir unterhielten uns. Helmut Möhlen und seine Frau waren auch da. Jutta G.  filmte uns. Nach dem Kaffeetrinken gingen zum Proberaum zurück.

 

Jutta dolmetschte, was die Moderatoren sagten. Wir gingen auf die Bühne. Wir gebärdeten das Gedicht „Brücken zwischen zwei Welten“. Heike und Uwe unterstützten uns. Jutta B. sprach in Lautsprache mit dem Mikrophon, damit die Zuschauer mithören konnten. Alle waren sehr begeistert und klatschten viel Beifall. Die Moderatoren lobten uns sehr. Dafür bekamen Jutta B., Heike und Uwe weiße Rosen, weil Heike Dirigent und Uwe Leiter waren und Jutta Dolmetscherin ist. Dann gebärdeten wir das Lied „ Ein schöner Tag“. Zur Unterstützung „singt“ Jutta als Dirigent mit. Die Zuschauer sollten auch mit gebärden Aber das war zu schwierig. Dafür sangen sie mit. Zum Schluss bekamen wir auch noch mal Beifall. Dann gingen wir zum Raum zurück. Wir freuten uns sehr, dass wir es geschafft hatten. Uwe bekam viele Küsse mit rotem Lippenstift von schönen Frauen auf seine Wangen. WOW.

 

Wir überlegten, was wir anschließend machen und haben beschlossen, dass wir zum Restaurant „Pfefferkönig“ in Recklinghausen essen gehen. Jutta mit zwei Kindern und Jutta fuhren nach Hause. Wir fuhren zum Restaurant. Wir aßen, tranken und unterhielten uns und feierten. Das Essen schmeckte sehr lecker. Mmmh…

Wir verabschiedeten uns und fuhren mit schöner Erinnerung Heim.

 

Es war ein schönes Erlebnis und eine gute Stimmung.

 

Fotobilder: Hier Klicken! 

 

Zurück Homepage Freizeit und Kultur

geschrieben von Silke Wenzel