15 Jahre Partnerstadt

Fahrt nach Beuthen vom 21. bis 24. Mai 2009

 

Zum 5. Mal besuchte eine kleine Gruppe die Partnerstadt Beuhten.

 

1. Tag (Donnerstag, 21. Mai 2009)

6 Vorstandsmitglieder des Kreisverbandes und 2 weitere Reiselustige trafen sich am 21. Mai 2009 um 15.00 Uhr am Flughafen in Dortmund. Dort startete um 17.40 Uhr der Flieger, der uns nach Katowiece brachte. Dort sind wir um 19.15 Uhr gut gelandet. Wir wurden dort erwartet und mit 2 Autos zum Gehörlosen-Clubheim gefahren. Das war schönes Wiedersehen, das uns Freude machte. Gemeinsam haben wir dort zu Abend gegessen und uns gut unterhalten.

 

2. Tag  (Freitag, 22. Mai 2009)

An diesem Tag sind wir mit unseren Gastgebern nach Pszczyna gefahren und haben an einer interessanten Schlossbesichtigung teilgenommen und anschließend Kaffee getrunken.

Nach dem gemütlichen Kaffeetrinken konnte ein Gehörloser aus Beuthen nicht weiterfahren, weil die Batterie leer war. Er musste eine neue kaufen. Endlich ging es am Nachmittag zurück nach Beuthen.

 

Dort haben wir dann unser 15-jähriges Bestehen der Stadtpartnerschaft im Restaurant

„ Dolomity Sportowa Dolina“ ausgiebig gefeiert. Unsere gehörlosen Freunde aus Beuthen überraschten uns mit einem 5 Gänge Menü zum Abendessen. Wir haben uns gut, mit Hilfe der Gebärdensprache, unterhalten.

Es waren ca. 60 Besucher dort, der stellvertretende Bürgermeister der Stadt, und eine Sozialarbeiterin. Viele Kinder mit einer Betreuerin haben in Gebärdensprache für uns gesungen.

 

Die erste 1. Vorsitzende Alian Baczynski und 1. Vorsitzender des Kreisverbandes Gerd Thyret haben interessante Reden zum 15-jährigen Bestehen unserer Städtepartnerschaft gehalten.

 

Der Gehörlosen-Verein Beuthen bekam vom Kreisverband zur Erinnerung eine Urkunde und ein Geldgeschenk fürs Clubheim. Im Gegenzug bekamen auch wir eine Urkunde und eine Plakette.

 

Wir haben „Spiele ohne Grenzen“ veranstaltet und haben für Deutschland einen 5:3 Sieg errungen. Wir haben viel Spaß gehabt.

 

In Beuthen ist es Tradition, das Besucher, die zum 1. Mal dort sind, mit Schlägen auf den Popo willkommen geheißen werden. In diesem Fall war es das Ehepaar Haunert und Uwe Trogant, die so begrüßt worden sind. Die Stimmung bei diesem geselligen Beisammensein war lustige und ausgelassen. Aber auch der schönste Tag geht mal zu Ende (ca. 1.00 Uhr), denn am nächsten Tag erwartete uns ein weiteres Programm.

 

3. Tag (Samstag, 23. Mai 2009)

Nach dem Frühstück besichtigen wir die Stadt Beuthen. Danach fuhren wir mit dem Bus nach Tarnowski/Groy. Auch dort absolvierten wir ein Besichtigungsprogramm, mit anschließendem Mittagessen in einem Restaurant. Danach ging es mit Bus und Straßenbahn zurück zum Gehörlosen-Clubheim, wo wir Abends wieder mit einem Essen verwöhnt wurden. Adam Stromidlo kam später dazu, da er an diesem Tag noch beim polnischen Gehörlosen Verband in Warschau arbeiten musste.

 

Dieser Abend war besonders feucht und fröhlich. Wir haben 12!! Flaschen Wodka getrunken. Warum wir am nächsten Tag keine Kopfschmerzen, hatten ist uns heute noch unklar.

 

4. Tag  (letzter Tag Sonntag, 24. Mai 2009)

An diesem Tag wurden wir um 11.00 Uhr im Gehörlosen-Clubheim verabschiedet. Natürlich wurden wir wieder bestens mit Essen und Getränken versorgt. Die Unterhaltung kam auch nicht zu kurz. Dann hieß es Abschied nehmen von unseren polnischen Freunden. Wir bedankten uns herzliche für die schönen Tage, die wir dort verbringen durften. Unser besonderer Dank galt der 1. Vorsitzenden Frau Alian Baczynski, die uns all die Tag geführt und bei allem Ausflügen begleitet hat.

Um 13.00 Uhr brachten uns Herr Stromildo und Herr Baczynski zum Flughafen nach Katowiece. Unser Flieger brachte uns zurück nach Dortmund.

4 schöne, ereignisreiche Tage waren zu Ende

 

Fotobilder: Hier Klicken!

 

Zurück Homepage Partnerstädte