Vestischer Gehörlosen Verein Recklinghausen und Umgebung 1907e.V.
 

Vestische Vereine - Geschichte 100 - Festschrift

 
 

Der Gottesdienst zum 1oojährigen Bestehen des ‚Vestischer Gehörlosenverein für Recklinghausen und Umgebung’.

 

Am 3o. Juni 2007 feierte der Vestische Gehörlosenverein sein hundertjähriges Bestehen. Dazu gehörte auch ein festlicher Gottesdienst. Er fand in der Liebfrauenkirche in Recklinghausen Ost – Ortsteil Hillen - statt. Die Kirche liegt nahe beim Kreishaus, Kurt-Schumacher-Allee 1. Im Kreishaus fand anschließend die Festversammlung statt.

Der Leitgedanke des Gottesdienstes war: Der Verein hat ganz klein begonnen. Das ist wie beim Senfkorn.

Es ist das kleinste Samenkorn. Es wird aber zu einem Baum. Viele Vögel haben darin Platz.

An die hundert Jahre sollte eine kleine Holzscheibe erinnern. Jedes Holz hat Jahresringe. Daran kann man sehen, wie alt dieses Holz ist. Der Verein hat jetzt 1oo Jahresringe.

 

Holzscheibe mit Jahresringen

(ca.7-1o cm)

Jeder Teilnehmer am Festgottesdienst bekam nachher ein Holzscheibchen mit Aufkleber.

 

Für die Teilnahme am Gottesdienst war auch ein Faltblatt vorbereitet worden.

Das hatten die beiden Gehörlosenseelsorger besorgt: Pfarrerin Sabine Kucklinski und Pfarrer em. Hermann Jaspers.

 

Ökumenischer Festgottesdienst

   1oo Jahre

     Vestischer Gehörlosenverein Recklinghausen“

    19o7        -        2oo7  

    am Samstag, dem 3o. Juni 2oo7, um 1o.3o Uhr in der Liebfrauenkirche zu Recklinghausen

 

100 Jahre Vestischer Gehörlosenverein Recklinghausen

 

Nach monatelangen Vorbereitungen konnte der Vestische Gehörlosenverein Recklinghausen am Samstag, den 30.06.2007 im Kreishaus sein 100jähriges Jubiläum feiern. Zunächst feierten wir mit unseren Gehörlosenseelsorgern Herr Rektor Hermann Jaspers und Frau Pastorin Sabine Kuklinski in der Liebfrauenkirche in Recklinghausen-Ost einen ökumenischen Gottesdienst. Besonders beeindruckend war dabei der Gebärdenchor mit acht Frauen aus unserem Verein, unter der Leitung von Frau Nicole Freys. Beide Gehörlosenseelsorger gratulierten dem V.G.V. zu seinem 100jährigen Bestehen und wünschten für die Zukunft Gottes Segen und weiterhin ein gutes Gedeihen.

Um 12 Uhr fand im Sitzungssaal des Kreishauses als erster Teil der Veranstaltung die Mitgliederversammlung statt. Unsere 1. Vorsitzende Frau Wilma Mathis freute sich sehr, dass wir das 100jährige Vereinsjubiläum feiern können und begrüßte alle Mitglieder ganz herzlich.

Folgende Mitglieder ehrte sie für ihre langjährige Treue zum Verein:

 

Frau Agnes Mathis

67 Jahre

Frau Anni Möhlen

61 Jahre

Frau Else Leismann

49 Jahre

Frau Margot Schlingermann

37 Jahre

Herr Eduard Schlingermann

37 Jahre

Herr Heinrich Kappes

35 Jahre

 

Sie erhielten je eine Urkunde, Blumen oder einen guten Tropfen.

Auch Herr Rektor Hermann Jaspers wurde in einer Laudatio von unserer 1. Vorsitzenden Frau Mathis für seine 47jährige Tätigkeit als katholischer Gehörlosenseelsorger geehrt. Damit war der erste Teil beendet und ein gemeinsames Mittagessen stärkte uns für die nächsten Stunden.

Um 15 Uhr ging es dann mit der öffentlichen Veranstaltung weiter. Unsere Mitglied und der 1. Vorsitzende des Landesverbandes der Gehörlosen NRW, Herr Hermann Riekötter, würdigte in seiner Ansprache Herrn Julius Röttger, der im Jahr 1907 den Vestischen Gehörlosenverein gründete. Mit vielen Höhepunkten, aber auch mit Tiefen, hat sich der V.G.V. bewährt und ist den Gehörlosen aus Recklinghausen und Umgebung zur Heimat geworden. Anschließend ergriff unsere 2. Vorsitzende Frau Helga Grzelka das Wort. Sie ehrte unsere 1. Vorsitzende Frau Wilma Mathis für 42 Jahre Mitgliedschaft, davon 37 Jahre Vorstandstätigkeit. Von 1970-1982 war Wilma Mathis Schriftführerin, von 1982-1987 2. Vorsitzende und von 1987 bis heute – volle 20 Jahre – 1. Vorsitzende. Ebenfalls für 37 Jahre Mitgliedschaft, davon 36 Jahre Vorstandstätigkeit, von 1971-1982 als 2. Vorsitzende und von 1982 bis heute als 1. Kassiererin wurde Frau Margarete Schwartz geehrt. Beide Jubilarinnen erhielten für ihre langjährige Treue und unermüdliche und gute Arbeit für den V.G.V. je eine Urkunde und einen prächtigen Blumenstrauß. Anschließend würdigten geladene Gäste die Verdienste des V.G.V. Recklinghausen, u. a. Frau Landrätin Korun, der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Recklinghausen Herr Weber, die Beauftragte für Behinderte Frau Ehnert, der 1. Vorsitzende des kath. Gehörlosenverbandes Deutschland Herr Rogge, der 1. Vorsitzende des Landesverbandes der Gehörlosen NRW Herr Riekötter, der 1. Vorsitzende des Hörgeschädigten Fördervereins Recklinghausen Herr Ulrich Brock und der 1, Vorsitzende vom Kreisverband der Gehörlosen Recklinghausen Herr Gerd Thyret.

Inzwischen hatte sich das Kreishaus mit fast 400 Besuchern gefüllt. Bei Kaffee und Kuchen wurde angeregt miteinander geplaudert und an der Theke fanden kühle Getränke reißenden Absatz. Wer Glück hatte konnte bei einer gut bestückten Tombola schöne Dinge gewinnen. Mit einem Abendimbiss und angeregter Unterhaltung bis zur späten Stunde nahm das Jubiläumsfest sein Ende. Es war ein unvergesslich schöner Tag.

Allen Organisatoren und Mitarbeitern sei für die Vorbereitung des Festes herzlich gedankt.

 

Norbert Rinsche, 2. Schriftführer

 

Zurück Homepage Vestische Vereine